Anita-Augspurg-Platz

Standort: Anita-Augspurg-Platz

Der Von-Einem-Platz wurde zu Ehren von Karl Wilhelm Georg August Gottfried von Einem (1853 – 1934) benannt. Dieser war preußischer Offizier und Generaloberst und gehörte zu den bedeutendsten Feldherren der preußischen Armee. Von 1873 bis 1876 war er Regimentsadjutant in Verden an der Aller. In seinen Lebenserinnerungen hat von Einem diese Verdener Zeit als die glücklichste seines Lebens bezeichnet. Er wohnte in einem heute noch mit einer Gedenkplatte versehenen Wohnhaus in der Grünen Straße, heute Anita-Augspurg-Platz 1, die 1933 anlässlich eines Besuches des 80jährigen Generalobersten in Verden zur Einweihung der Rennbahn in „Von-Einem-Platz“ umbenannt wurde. Ursprünglich war dieser Platz ein Teil der Grünen Straße, schon 1834 hieß es hier Paradeplatz. Er diente der Garnison als Aufmarschplatz, wie auch der Domplatz, auf dem schon 1815 die Truppe während des Gottesdienstes ihre Übungen abhielt. Am 8. März 1991 wurde der Platz zum Internationalen Frauentag umbenannt. Durch diese Umbenennung wurde die Frauenrechtlerin Anita Augspurg geehrt.
Quelle: www.domgymnasium-verden.de