Domherrendenkmal (Bischofsdenkmal)

Standort: Domherrendenkmal

Unter dem so genannten Bischofsdenkmal wurden 1830 die sterblichen Überreste der Bischöfe, Domherren und Bürgern erneut beigesetzt, deren Gräber aus dem Dominneren im Rahmen der großen Domrenovierung entfernt werden mussten. Die gusseisernen Tafeln wurden 1958 neu gefasst und erhielten die Relief-Darstellungen von acht Domherren.
Quelle: .ahner-siese.de

Ansichtskarten
▲ nach oben ▲